Druckauflösung

Leicht zu merken Druckauflösung und Geschwindigkeit

Leicht zu merken Druckauflösung und Geschwindigkeit

Ein Drucker, unabhängig von seiner Kategorie oder Technologie, zeichnet sich durch seine Druckqualität und Druckgeschwindigkeit aus.

Die Druckauflösung oder Druckqualität

Die Auflösung, auch als optische Auflösung oder Druckqualität bekannt, wird in dpi (dot per inch) oder dpi (dots per inch) ausgedrückt. Dies ist die Anzahl der Punkte, die Ihr Drucker über eine Entfernung von 2,54 cm oder einem Zoll auf das Medium schreiben kann.

Je höher die Zahl, desto höher die Auflösung und desto detaillierter die Fotobilder.

Gut zu wissen: Die meisten Drucker haben eine Auflösung von bis zu 5760 x 1440 dpi (Schwarzweiß) und 9600 x 2400 dpi (Farbe). Diese Zahlen sind jedoch zu relativieren, da auch die Art des Drucks (Laser-, Tintenstrahl- oder Thermodruck) die Druckqualität beeinflusst.

Der Thermodrucker hat oft eine ausgezeichnete Druckqualität für Fotos, im Gegensatz zum Laserdrucker, der eine eher sehr gute Druckqualität für Text- oder Grafikdokumente hat.

Um eine gute Vorstellung von der Druckqualität je nach Druckart zu erhalten, hier einige Beispiele:

  • Es wird davon ausgegangen, dass 300 dpi erforderlich sind, um einen Schwarz-Weiß-Text sehr korrekt zu drucken.
  • Für ein Farbbild ist ein Minimum von 600 dpi erforderlich.
  • Um ein Foto im Format 10 cm x 15 cm mit einem Tintenstrahldrucker zu drucken, ist 300 × 300 dpi eine ausgezeichnete Qualität.

Achtung: Überprüfen Sie die Begriffe rund um die Auflösung auf den Produktblättern: einige Händler sprechen von “interpolierter Auflösung” und nicht von optischer Auflösung (die Interpolation besteht aus dem Hinzufügen von Zwischenpixeln zwischen den echten Pixeln, indem die Farben der umgebenden Pixel gemittelt werden), wodurch es möglich wird, diese Zahl künstlich aufzublähen.

Die Druckrate oder -geschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit, auch bekannt als Durchsatz, wird als Anzahl Seiten pro Minute (ppm) oder Anzahl Bilder pro Seite (ipm) ausgedrückt. Diese 2 Einheiten sind gleichwertig, aber Seiten pro Minute (ppm) werden oft dem Bürodruck (zu druckende Blätter) und Bilder pro Minute (ipm) dem Fotodruck zugeordnet.

Diese Druckgeschwindigkeit hängt von der Art des Drucks ab: Laser-, Tintenstrahldruck. Im Allgemeinen ist der Laserdrucker schneller als der Tintenstrahldrucker, der selbst schneller als der Thermodrucker ist.

Gut zu wissen: Die Höchstgeschwindigkeit für einen Laserdrucker beträgt etwa 40 ppm; für einen Tintenstrahldrucker beträgt sie etwa 20 ppm und für einen Thermodrucker etwa 2 ipm.

Die Druckgeschwindigkeit hängt auch davon ab, ob Sie in Schwarzweiß oder Farbe drucken.

Der Klarheit halber werden die Standardgeschwindigkeiten als :

  • Ab 18 ppm für einen Laserdrucker
  • Ab 10 ppm für einen Tintenstrahldrucker
  • Ab 1 ipm für einen Thermodrucker

Vorsicht: Überprüfen Sie die Begriffe rund um die angegebenen Geschwindigkeitswerte: Einige Händler nennen die Geschwindigkeit im Zugbetrieb oder sogar die Nenngeschwindigkeit der Antriebswalzen, wodurch diese Werte künstlich aufgeblasen werden können. Die Norm ISO/IEC 24734 ist gerade erst geschaffen worden, um diese Werte zu regeln, aber sie ist nicht zwingend.

Die Auflösung oder Qualität des Scans

Beim Multifunktionsdrucker wird die Scanqualität, auch Scanauflösung genannt, zur Scannerfunktion hinzugefügt.

Sie wird in dpi (dots per inch) oder dpi (dot per inch) ausgedrückt und gibt die Anzahl der Pixel an, die auf einem Medium gescannt und dann auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Je höher die Zahl, desto besser ist der Scanner in der Lage, die deutlichen Details eines Dokuments oder Bildes zu erkennen.

Um eine gute Vorstellung zu bekommen, sollten Sie die folgenden Werte berücksichtigen:

  • 300 dpi sind für ein Textdokument erforderlich
  • Für ein Farbbild braucht man mindestens doppelt so viel…
  • 1200 x 2400 dpi für ein Farbfoto von 10 cm x 15 cm

Gut zu wissen: Wenn es um Qualität oder Genauigkeit geht, sind die genauen Begriffe “Punkte” für die Druckfunktion und “Pixel” für die Scanfunktion. Auf den meisten Produktblättern wird die Scanauflösung jedoch in dpi oder dpi angegeben.

Die Scangeschwindigkeit wird in den Produktblättern nur sehr wenig erwähnt, da sie sich hauptsächlich auf professionelle Multifunktionsdrucker bezieht.