Haschcon.com

Der Technikblog – Computing, Software, Technik.

This post is also available in: Deutsch

Mit Links seinen PC schützen

Mit einer permanenten Verbindung zum Internet wird jeder Computer anfällig für böswillige Eindringlinge. Viren nutzen den Dateitransfer über das Internet, um sich zu verbreiten, z. B. per E-Mail oder Download.

Eine Firewall und eine Anti-Viren-Software sind die wesentlichen Werkzeuge, die Sie benötigen, um Ihren Computer vor diesen Angriffen zu schützen, die verheerend sein können! Windows ist bereits mit einer Firewall, Anti-Virus und Anti-Spyware ausgestattet: die Anwendung Windows Defender. Sie können jedoch ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters zusätzlich zu oder anstelle dieser Anwendung installieren.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren PC schützen können.

Zoom auf die 3 Arten von Bedrohungen auf einem PC

Die drei Hauptbedrohungen für Ihren Computer, wenn er mit dem Internet verbunden ist, sind Eindringlinge, Spyware und Viren.

Unerlaubter Eindringen in den PC

Eine Person oder ein Programm nutzt Ihre ständige Verbindung zum Internet aus, um Zugriff auf Ihren Computer zu erhalten. Der Eindringling kann auf sensible Dateien und Daten auf Ihrem Computer zugreifen oder diese sogar zerstören.

Um dies zu verhindern, müssen Sie eine Firewall verwenden, die das Eindringen von außen verhindert. Konfigurieren Sie Ihre Firewall, um den Zugriff auf den Computer sofort einzuschränken und zukünftige Eindringlinge zu verhindern.

Spionage

Dies ist ein kleines Programm, das sich ohne Ihr Wissen installiert und Daten sammelt, um Sie mit Werbung zu füttern. Die Spione führen dazu, dass im Internet Explorer Werbefenster erscheinen und den Computer erheblich verlangsamen.

Um sie zu vermeiden, installieren Sie keine Programme, bei denen Sie sich nicht sicher sind, und klicken Sie nicht auf irgendwelche Schaltflächen im Internet. Scannen und reinigen Sie Ihren Computer regelmäßig mit Anti-Spyware.

Virus

Es handelt sich um ein kleines Schadprogramm, das per E-Mail, mit herunterladbaren Dateien oder versteckt in Webseiten zirkuliert und sich ohne Ihr Wissen auf Ihrem Computer installiert. Viren können die Namen Ihrer Dokumente ändern, sie löschen, Dateien auf Ihrer Festplatte angreifen oder sogar den Neustart Ihres Computers verhindern und sich per E-Mail auf andere Computer verbreiten.

Um sie zu vermeiden, öffnen Sie keine “verdächtigen” Anhänge. Verlangen Sie niemals, dass die Datei, die Sie herunterladen, direkt geöffnet wird. Richten Sie ein Antivirenprogramm ein, das Ihren Computer ständig überwacht. Scannen und bereinigen Sie Ihren Computer mit einer Antiviren-Software.

Überprüfen Sie den Sicherheitsstatus Ihres PC-Computers und verwenden Sie Windows Defender.

Alle Schutzoptionen sind im Windows Sicherheits- und Wartungscenter zusammengefasst.

  • Um diese Optionen anzuzeigen, klicken Sie auf Start > Systemsteuerung > Sicherheit und Wartung. Windows zeigt Ihnen mögliche Sicherheitsprobleme (und auch Wartungsprobleme) an.
    Wenn ein Problem erkannt wurde, klicken Sie auf Details anzeigen. Die Anwendung Windows Defender wird gestartet.
  • Sie können dann eine Überprüfung und Bereinigung Ihres PCs starten. Beginnen Sie mit der Auswahl einer Scanoption. Wenn Sie noch nie einen Scan durchgeführt haben oder einen gründlichen Scan wünschen, wählen Sie “Vollständig” (“Anpassen” ermöglicht es Ihnen, bestimmte Laufwerke auszuwählen oder auszuschließen) und klicken dann auf “Jetzt scannen”.
    Am Ende des Scans zeigt Windows Defender seine Diagnose und alle Schritte an, die zum Schutz Ihres PCs unternommen wurden.
  • Klicken Sie dann auf “PC bereinigen”, um alle Probleme mit Spyware oder gefährlicher Software zu beheben.

Gut zu wissen: Viren- und Spyware-Definitionen werden in der Regel regelmäßig und automatisch aktualisiert. Sie können das Update manuell auf der Registerkarte Update von Windows Defender > Update durchführen.

Installieren Sie eine effektive Antiviren-Software zum Schutz Ihres PCs

  • Zusätzlich zu oder anstelle von Windows Defender können Sie ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters installieren, das zusätzliche Funktionen für den Schutz Ihres PCs bereitstellt: Schutz von Dateien, angeschlossenen Objekten, Ihres Heimnetzwerks oder z. B. für Online-Einkäufe.
  • Es gibt eine große Anzahl von Antivirenprogrammen, die bekanntesten sind Norton von Symantec, McAfee oder Kapersky. In diesem Beispiel wird Ihnen angeboten, ein immer beliebter werdendes Programm, Avast, zu installieren, das alle Qualitäten eines guten Antivirus hat: effektiv, kostenlos, in französischer Sprache verfügbar und vollständig, es aktualisiert sich selbst, wenn Sie sich mit dem Internet verbinden.

 

  • Um das Antivirenprogramm herunterzuladen, gehen Sie auf die dafür vorgesehene Website auf deutsch: www.avast.com
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche “Kostenloses Antivirus herunterladen”.
  • Klicken Sie auf “Speichern” und warten Sie, bis der Download erfolgt ist.
  • Wenn der Download abgeschlossen ist, beginnt das Installationsprogramm. Klicken Sie jedes Mal auf “weiter”, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  • Wählen Sie im Fenster “Lizenzvereinbarung” “Ich akzeptiere” und behalten Sie den
  • Standardordner im Fenster “Ziel” bei. Behalten Sie die typische vorgeschlagene Konfiguration bei und klicken Sie dann auf “Weiter”.

Gut zu wissen: Wenn Sie in einem Fenster aufgefordert werden, ein von Avast empfohlenes Programm zu installieren, z. B. Google Chrome, können Sie wählen, ob Sie dies tun möchten oder nicht.

  • Es wird eine Zusammenfassung der Installationsinformationen angezeigt. Klicken Sie auf “Weiter” und warten Sie, während die Installation ausgeführt wird.

Hinweis: Wenn das Programm Sie fragt, ob Sie einen automatischen Festplattentest beim Booten planen möchten, klicken Sie auf “Nein”, da ein Test bei jedem Hochfahren des Computers eine unnötige Zeitverschwendung ist.

  • Schließen Sie vor der Installation alle anderen Programme, die bereits auf Ihrem Computer laufen, und speichern Sie alle geöffneten Dokumente.
  • Klicken Sie auf “Ende” und warten Sie, während der Computer neu startet. Das war’s! Ihr Computer ist nun durch Avast vor Viren geschützt.
  • Wenn Sie möchten, können Sie überprüfen, ob Windows Avast automatisch als Antivirenprogramm registriert hat, indem Sie in das Sicherheits- und Wartungscenter gehen (klicken Sie auf Systemsteuerung > Sicherheit).
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen